Wofür ist ein Lektorat da?

Wenn dein Manuskript fertiggestellt ist, solltest du einen Lektor oder eine Lektorin damit beauftragen, deinen Text auf die Feinheiten zu prüfen, für die du als Autor/Autorin “betriebsblind” geworden bist.

Wenn man sehr viel Zeit mit seinem Text verbringt, fällt es schwer, einen Schritt zurückzutreten und eine objektive Bewertung vorzunehmen. Dem Autor/der Autorin sind die Zusammenhänge “sonnenklar”, doch dem Leser fehlen wichtige Hinweise, um den Text zu verstehen (umgekehrt werden manche Texte durch zu viele oder sich wiederholende Informationen unnötig aufgebläht).

Was wird in einem Lektorat geprüft?

  • einheitliche Schreibweise
  • ausgewogene und überzeugende Gliederung
  • zielgruppengerechte Ansprache
  • Logik
  • Verständlichkeit
  • Plot, Spannungsbogen, Figurenentwicklung
  • Faktencheck
  • Synonyme für Wort-Doppelungen
  • Verbesserungsvorschläge für schiefe Sprachbilder

Und ganz wichtig: Du als Autor/-in bleibst Hüter/-in deines Textes und entscheidest, welche Verbesserungsvorschläge du letztendlich annehmen möchtest.

Wozu ein Probelektorat?

Wenn du zwei Lektoren ein und denselben Text bearbeiten lässt, wirst du immer zwei unterschiedliche Ergebnisse erhalten.

Deshalb ist wichtig, vor der Auftragserteilung verschiedene Probelektorate und Angebote einzuholen. Du musst entscheiden, mit welcher Arbeitsweise du am besten zurechtkommst.

Das Lektorat ist eine individuell auf dich zugeschnittene Dienstleistung, die eines voraussetzt: Vertrauen zu deinem Lektor/deiner Lektorin.

Ablauf Probelektorat

Zunächst schickst du mir acht bis zehn Seiten deines Textes zu, damit ich mir ein Bild von deiner Geschichte und dem Genre machen kann, in dem du schreibst. Ich lektoriere für dich ungefähr drei Seiten, damit du meine Arbeitsweise kennenlernst. Dabei arbeite ich in deinem Word-Dokument über “Änderungen verfolgen”.

Im nächsten Schritt telefonieren wir oder treffen uns in einem virtuellen Raum, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Ich muss zum Beispiel wissen, wer deine Zielgruppe ist, wann du den lektorierten Text benötigst und ob es Dinge gibt, auf die ich ein besonderes Augenmerk legen soll.

Wenn du dich für ein Lektorat bei mir entscheidest, erhältst du ein schriftliches Angebot bezogen auf die vorliegende Anzahl deiner Normseiten und wir können loslegen!